Notstationen

Züchter oder Notstation?

 

Wer sich Meerschweinchen anschaffen möchte, wird sich zuerst die Frage stellen: Woher bekomme ich die Tiere?

Viele Leute denken, wenn sie Tiere aus einer Notstation holen, tun sie etwas Gutes. Das sollte zumindest so sein. Prinzipiell ist es sehr schön, dass es Menschen gibt, die Meerschweinchen aus schlechter Haltung aufnehmen oder vor dem Aussetzen bewahren. Leider hat man das Gefühl, dass die Meerschweinchen öfter vom Regen in die Traufe kommen. Es gibt seriöse Notstationen wie die "Notmeerschweinchen". Eine seriöse Notstation erkennt man daran, dass sie weibliche und männliche, auch unkastrierte Meerschweinchen aufnehmen. Viele sogenannte Notstationen möchten nur Kastraten und Weibchen aufnehmen. Weiterhin erkennt man eine seriöse Notstation daran, dass die Böcke nur kastriert abgegeben werden und ihre Kastrationsfrist in der Notstation absitzen dürfen. Und die Tiere dürfen bleiben bis sie ein tolles Zuhause gefunden haben. Einige sogenannte Notstationen inserieren ihre Meerschweinchen täglich bei Ebay-Kleinanzeigen mit Titeln wie "dringend abzugeben". Keine seriöse Notstation muss die Tiere dringend abgeben. Außerdem geben seriöse Notstationen keine trächtigen Weibchen ab oder bieten Mama und Babys nach der Geburt gemeinsam zur Abgabe an. Alle trächtigen Weibchen dürfen in Ruhe gebären und ihre Babys aufziehen. Dann werden die männlichen Babys frühkastriert abgegeben. Seriöse Notstationen nehmen auch eine angemessene Schutzgebühr und geben ihre Tiere nicht kostenlos oder für ein kleines "Schwanzgeld" ab. Denn was nichts kostet, ist für manche Leute auch nichts wert. Und wieder könnten die Meerschweinchen so vom Regen in die Traufe kommen. 

Wenn Sie sich also für Meerschweinchen aus einer Notstation interessieren, sehen Sie genau hin. Jeder Mensch, der ein Meerschweinchen aufnimmt, darf sich leider auch Notstation nennen.

 

Bei Züchtern ist es ählich. Jeder Mensch, der zwei Meerschweinchen verpaart, darf sich Züchter nennen.

Auch nur seriöse Züchter geben ihre Böcke kastriert in Liebhaberhände. Eine Kastration ist Tierschutz. Sie macht den Bock zwar etwas teurer, aber ein unkastrierter, älterer Bock, dem der Partner stirbt, ist nicht so einfach zu vergesellschaften. Zu Weibchen kann man ihn nicht setzen, da er sie decken würde (möglicherweise alle 68 Tage Nachwuchs). Zu älteren Böcken oder eine Bockgruppe sollte man ihn ohne Erfahrung in der Vergesellschaftung von Böcken nicht setzen. Böcke beanspruchen ein Revier und sind bereit, das gegenüber Rivalen bis aufs Blut zu verteidigen. Nicht jeder Bock ist so kampfbereit, aber wenn, dann kann es zu sehr schweren Verletzungen führen. Auch an der Hand des Menschen, die diese kämpfenden Böcke trennen möchte. Einen älteren Kastraten kann man hingegen in jede Weibchengruppe oder zu einem einsamen Weibchen setzen.

Auch nur seriöse Züchter haben die Zeit, ihre Abgabetiere gut zu vermitteln. Für sie ist es nicht schlimm, wenn Tiere auch mal ein paar Monate länger auf ein neues Zuhause warten. Die Tiere werden nicht wie sauer Bier angeboten oder zu Schleuderpreisen verramscht. 

Seriöse Züchter haben Fach- und Genetikkenntnisse. Eine Verpaarung sollte Sinn machen, keine bunten Überraschungen bieten und immer zum Wohle der Tiere sein. Natürlich sind auch Mischlinge niedlich, aber Meerschweinchen mit kürzeren, runden Köpfen sind ansprechender als mit langen Nasen und rattenähnlichem Aussehen. 

Seriöse Züchter können die Geschlechter der Meerschweinchen sofort nach der Geburt bestimmen.

Seriöse Züchter geben ihre Babys nicht mit 2 Wochen ab, weil diese viel Arbeit machen.

Seriöse Züchter pflegen ihre Tiere und deren Ställe und füttern ihre Tiere nicht mit Küchenabfällen und hartem Brot.

Seriöse Züchter zeigen Ihnen nicht nur 2 oder 3 Abgabetiere sondern ihre gesamte Stallanlage.

Seriöse Züchter beraten Sie ausgiebig vor einem Kauf und schwatzen Ihnen keine Tiere auf, die nicht harmonisch sind oder zu den vorhandenen Tieren passen.

Seriöse Züchter geben auch meiner Meinung nach keine 2 Babys ohne Erziehertier ab. Meerschweinchen sind Rudeltiere, jedes Rudel wird von einem älteren Meerschweinchen angeführt. So werden die Babys erzogen, haben aber auch Halt und Geborgenheit, ganz ähnlich wie unsere Kinder. Ein Erzieher muss nicht weiblich sein und er muss nicht alt sein. Aber er muss selbst schon einen Erzieher genossen haben und wissen, wie das Meerschweinchenleben funktioniert. Das wissen 4-5 Wochen alte Babys noch nicht.

Seriöse Züchter versenden meiner Meinung nach auch keine Tiere mit einem Tierversand an Liebhaber. Bei einem Tierversand sitzen die Tiere meistens 20-24 Stunden in einem Karton. Für Hunde fahren die Interessenten durch ganz Deutschland und das um den Hund zu besichtigen, zu besuchen und abzuholen. Für Meerschweinchen wird ein Kurierdienst oft für eine Entfernung von 150 km beauftragt. Für mich nicht zu verstehen. Wer ein Tier haben möchte, muss es auch abholen. Oder in der Nähe suchen.

 

Zum Kauf im Zoofachhandel muss ich hier nichts sagen, da gibt es genügend Filme auf Youtube.

 

Also Augen auf beim Kauf von Meerschweinchen!

Nach oben